Seite auswählen

MACH MAL (MENO)PAUSE!

Der Moment vor dem Sprung
in eine neue Welt.

Klimakterium (Klimax) bedeutet wörtlich Höhepunkt.
Bis du dort ankommen wirst, liegen noch ein paar Stufen (Schritte) vor dir. Damit dir beim Aufstieg nicht die Puste ausgeht, solltest du ein paar Dinge wissen – und anwenden! Dann kannst du auf jeder Stufe das weniger Wichtige zurück lassen und das, was wirklich Bedeutung hat, bleibt. 

Du stehst am Anfang einer ganz neuen Lebensqualität.

Vertraue deinem Körper zu 100%.

Das ist die wichtigste, die zentrale Tatsache, auf der alles Weitere aufbaut. Wenn dem nicht so wäre hieße das, du gerätst im Laufe deiner Wechseljahre in einen unerfreulichen Strudel durch die Fixierung auf

  • Mangel: Hormone, Nährstoffe, Stoffwechselumsatz und
  • Negativität: Stimmungsschwankungen, Schlaflosigkeit, sexuelle Unlust.

Dieser Strudel zieht dich immer nach unten und bringt dir überhaupt nichts.

Apropos Strudel.
Wer sich in meiner Kindheit noch lieber im Wasser tummelte als ich selbst, war meine kleine Schwester. Ich beneidete sie um ihre Konstitution. Sie bekam niemals blaue Lippen, so wie ich!

Einmal standen wir alle schon (frierend) am Ausgang des Schwimmbades, als wir bemerkten, dass sie fehlt! Mit unruhigen Blicken suchten wir das Bad ab.

Bis wir sie entdeckten.

Uns stockte der Atem, denn sie stand hoch oben über dem Becken an der Spitze vom 3-Meter-Brett. Aufmerksam schaute sie aufs Wasser und wartete.

Unbeeindruckt von der langen Schlange, die sich schon um die Turmleiter wand.
Für einen Moment stand die Zeit vollkommen still.

Sie stand da oben und machte eine Pause!

Offensichtlich hatte sie einen Entschluss gefasst.

Ihr Sprung war dann mehr ein Sich-Fallen-Lassen, was uns nicht weniger beeindruckte! Die Sekunde, in der sie ins Wasser eintauchte, veränderte vollkommen die Rangordnung unter uns Geschwistern. Jetzt war unsere kleine Schwester die Nummer Eins!

Wir anderen standen hinter ihrem Mut und ihrer Entschlossenheit weit zurück.

Aber nicht lange.
Angespornt durch ihr Beispiel folgten an diesem Tag noch viele Sprünge und sogar ein Salto – von meinem Vater. Er war es auch, der dann für uns alle an der Schwimmbadkasse nachzahlen musste!

Die Pause vor dem Sprung in eine neue Welt!

Diesen Moment werde ich nie vergessen!

Deshalb mag ich auch den Begriff Menopause sehr.
Er beschreibt sehr schön das allmähliche Zur-Ruhe-Kommen deines Zyklus. Dein Körper hält inne, macht Pause, ruht sich für eine zeitlang aus.

Er bereitet sich vor auf einen Richtungswechsel.

Alles konzentriert sich auf den Start in deine zweite Lebenshälfte. So wie meine Schwester sich Zeit nahm, um sich auf ihren Absprung zu konzentrieren.

Kommst du dazu, bewusst Pausen zu machen?
Gelingt es dir, die Ruhe zu bewahren?

Abwarten und Tee trinken ist eine sehr gute Strategie!

Eine gute Tasse Tee
ist im besten Falle gutes Wasser angereichert mit wertvollen Informationen (Flavonoide) und gutem Geschmack. Ob heiß oder kalt, jedes Glas garantiert

deinen Zellen good vibrations
und wird deinen Gaumen angenehm kitzeln. In dieser Schachtel vereinen sich köstliche Sorten für

• belebendes Detox
• gute Laune und
• himmlischen Schlummer.

Letzterer wird, wenn er ausbleibt, für viele von uns

beim Start in die Wechseljahre zum unangenehmen Dauerthema.

Beim nächsten Mal wird es genau damit weiter gehen.
Mit meinen Tipps für deinen ruhigen Geist – 

die Einschlafgarantie Nr. 1.

LASS DICH GERNE INSPIRIEREN!

Dein Ausstieg aus dem Gedankenkarussell
Ein Klick und es geht weiter >

MEHR ERFAHREN