SMART UND GLÜCKLICH Ü40

Rolle vorwärts. Liebe deinen Körper!

Rolle vorwärts. Liebe deinen Körper!

Deine Lebensmitte ist eine Hoch-Zeit für dich und deinen Körper. Eine ganz neue Möglichkeit, ihn zu ehren und zu lieben, in guten wie in schlechten Tagen. Eine Einladung, dich neu mit ihm zu verbinden, dich ganz auf ihn einzulassen, dich in ihm zu verankern. Ihn nicht zu beurteilen. Seiner inneren Weisheit und Kraft zu vertrauen!

Loopings inklusive! 2 Tipps für festen Boden unter deinen Füßen.

Loopings inklusive! 2 Tipps für festen Boden unter deinen Füßen.

Wie du das Haus deiner persönlichen Wahrheit mit den Bausteinen deiner eigenen Begründungen gestaltest, das ist ganz allein deine Sache. Hier wird es darum gehen, wie du die oben genannte Schuldfrage zu deinen Gunsten (!) entscheidest. Ganz einfach indem du dich gekonnt aus der Affäre ziehst und die lebenslange Liaison mit deinem Geliebten offiziell machst undHOCH-ZEIT FEIERST! Mit deinem Körper.

Kein Grund, um aus der Haut zu fahren. 6 Tipps

Kein Grund, um aus der Haut zu fahren. 6 Tipps

Sechs Tipps, die sofort und auf der Stelle wirken! Der Sorgensog stoppt–stattdessen wirst du wohlig seufzen und ganz einfach glücklich sein. Damit es wirklich spielend leicht für dich wird, gibt es nur eine Voraussetzung. Dir muss klar sein, dass du deine Gefühle selber machst. Weil du diesen oder jenen Gedanken im Kopf hast. Wenn du diesen Zusammenhang nachvollziehen kannst, liegt die Lösung auf der Hand.

Der Sprung in eine neue Welt. Mach mal (Meno)Pause

Der Sprung in eine neue Welt. Mach mal (Meno)Pause

Vertraue deinem Körper zu 100%. Das ist die wichtigste, die zentrale Tatsache, auf der alles Weitere aufbaut. Wenn dem nicht so wäre hieße das, du gerätst im Laufe deines Wechsels in einen unerfreulichen Strudel durch die Fixierung auf Mangel: Hormone, Nährstoffe, Stoffwechselumsatz und Negativität: Stimmungsschwankungen, Schlaflosigkeit, sexuelle Unlust. DIESER STRUDEL ZIEHT DICH IMMER NACH UNTEN!

PERSONAL YOGA PLUS

Die Kunst, loszulassen. Nicht denken hilft! TEIL 2

Die Kunst, loszulassen. Nicht denken hilft! TEIL 2

In spirituellen Kulturen gelten Menschen, die nicht mit dem Herzen denken, als verrückt. Aber wie geht das: mit dem Herzen denken?

Was machst du mit der unaufhörlichen Flut an Gedanken, die in deinem Kopf herum geistern? Diesen ständigen automatischen Mitteilungen an dich selbst, die eine atemlose Unruhe erzeugen, die Befindlichkeiten hervor zaubern und Emotionen! Die dich dazu zwingen, mal wieder(!) das zu machen, was du auf gar keinen Fall mehr tun wolltest?

Innere Unruhe abstellen. 4 Tipps

Innere Unruhe abstellen. 4 Tipps

Wenn Emotionen welcher Art auch immer, sich unkontrolliert aus dir heraus bewegen, entsteht ein mächtiger Sog. Du bekommst nicht wirklich etwas zurück. Die Adresse ist einfach die falsche und es kommt ein Ping-Pong-Effekt ins Rollen der dich von einem Extrem zum anderen treibt. Der ständige Wechsel (guter und/ oder schlechter) Emotionen führt zu tief sitzender Anspannung und Erschöpfung.

DEN MUTIGEN GEHÖRT DIE WELT

DEN MUTIGEN GEHÖRT DIE WELT

ch weiß nicht wie es bei dir gewesen ist, ob du Kinder hast? Ein Kind zu bekommen ist eine Herausforderung. Ein Kind zu bekommen, das aufgrund einer Behinderung besondere Pflege, besonders viel Geduld, besondere Kommunikation in der Partnerschaft und besondere äußere Voraussetzungen für sein alltägliches Leben braucht – würde mein Leben noch grundlegender verändern, als ich mir jemals vorstellen konnte.

ERST IN DEN KOPFSTAND, DANN MITTEN INS HERZ.

ERST IN DEN KOPFSTAND, DANN MITTEN INS HERZ.

Yoga hat viel damit zu tun, DICH AUF DEN KOPF ZU STELLEN. Aber nicht mit deinem Körper! Sondern in Bezug darauf, wie du mit deinen Gedanken und Gefühlen umgehst. Im klassischen Yoga sind sie ein und dasselbe. Im Sinne von: Wellenbewegungen des Geistes. Sie sind in deiner alltäglichen Wahrnehmung nicht voneinander zu trennen, weil sie automatisch auftauchen.

KRAFTQUELLEN

#MontagsMovie

#MontagsMovie

Wenn es sich mal wieder so kompliziert anfühlt, dass dir fast die Schädeldecke wegfliegt, du keine Ruhe findest und dein Schlaf zum Luxusgut wird – hast du es schon einmal mit Meditation versucht? Denn die gleiche Kraft, die dir den letzten Nerv raubt kann dich genauso machtvoll auf Wolke Sieben katapultieren. Im Video nenne ich dir drei Schritte dafür.

Stille Nacht. Die fünf Wunder deines Schlafes

Stille Nacht. Die fünf Wunder deines Schlafes

Das beste an der Supermacht innere Ruhe ist: sie ist immer da und prinzipiell immer zugänglich. Du musst dafür nicht auf den Mount Everest klettern oder dich auf einer einsamen Insel langweilen. Aber jetzt im Moment scheint dir diese Behauptung sehr weit her geholt! Du reagierst eher verständnislos, weil du gerade so viel um die Ohren hast, dass dir der Kopf davon schwirrt.

SCHLAF WANDEL Supermacht innere Ruhe

SCHLAF WANDEL Supermacht innere Ruhe

Ein Drittel deines Lebens verbringst du schlafend. Dein Bewusstsein taucht ab. Dein Stoffwechsel fährt hoch. Schlaf ist für deinen Körper ein hellwacher Zustand. Eine einzige Nacht ohne Schlaf reicht, um den ganzen Tag neben der Spur zu laufen. Der Effekt ist genau so, als hättest du ein Promille Alkohol im Blut. Du fühlst dich einen Tag lang auf sehr unangenehme Weise betrunken.

DEIN FLOW. So sprudelt dein innerer Jungbrunnen.

DEIN FLOW. So sprudelt dein innerer Jungbrunnen.

Dein Gehirn schwimmt in Wasser. Deine Lymphe und dein Blut werden flüssig durch Wasser. Nichts im Körper funktioniert ohne Wasser. Wenn dein Körper eine Batterie wäre würde das bedeuten, die Ladekapazität ist zu 70% garantiert, wenn der innere Wasserpegel stimmt. Wasser ist also prozentual gesehen dein wichtigster Energiespeicher.

ENERGIE-MAGNETEN

DEINE DREI TÄGLICHEN ENERGIE-MAGNETEN

DEINE DREI TÄGLICHEN ENERGIE-MAGNETEN

Deine Gedanken machen Pause und dein Herz wird leicht. Freie Bahn für frische Energie! Aber zwischen mechanischer freudloser Bedürfnisbefriedigung und wahrem Genuss gibt es einen riesengroßen Unterschied. Genau genommen klafft hier die unüberbrückbare Kluft auf zwischen reinem Konsum (oder gar Sucht) und dem Auskosten des perfekten Augenblicks.

Bye bye ENERGIERÄUBER. Trenne dich genüsslich von schlechten Gewohnheiten!

Bye bye ENERGIERÄUBER. Trenne dich genüsslich von schlechten Gewohnheiten!

Deine Ernährung ist, wie jede andere Aktion oder Handlung auch, ein AUSDRUCK DEINER GEWOHNHEITEN. Diese sind durch jahrelange Mag-Ich-Mag-Ich-Nicht-Gedankenkonstrukte in grauen Gehirnzellen-Beton gegossen worden. Sie lagern als massive Blöcke in Form von zentnerschweren Begründungen und Berechtigungen vor dem Tor zu deinem leichten Leben. Sie rauben dir jede Menge Energie!

ESSEN HÄLT LEIB UND SEELE ZUSAMMEN.

ESSEN HÄLT LEIB UND SEELE ZUSAMMEN.

Welche drei Worte fallen dir ein, wenn du an deinen Körper denkst? Einmal tief Luft holen, bitte! Und? Je nachdem mit welchen Worten du deinen Körper gerade bedacht hast wird darüber entscheiden, ob du Lust hast, weiter zu lesen. Aber sei dir versichert, es liegt mir fern, an dieser Stelle eine Grundsatzdiskussion zu starten.

Starte frisch! Dein Morgenritual.

Starte frisch! Dein Morgenritual.

Schlechte Schlafqualität bedeutet Dauerstress. Die Nebennieren produzieren ununterbrochen Cortisol. Das heißt, du befindest dich in einem ständigen Flucht – und Kampf-Modus. Du verlierst sehr viel Energie immer genau in der Phase, die für deine Regeneration und tiefe Entspannung vorgesehen ist. Das ist nicht gut!

WEITER LESEN

Die Kunst, loszulassen. Nicht denken hilft! TEIL 2

In spirituellen Kulturen gelten Menschen, die nicht mit dem Herzen denken, als verrückt. Aber wie geht das: mit dem Herzen denken?

Was machst du mit der unaufhörlichen Flut an Gedanken, die in deinem Kopf herum geistern? Diesen ständigen automatischen Mitteilungen an dich selbst, die eine atemlose Unruhe erzeugen, die Befindlichkeiten hervor zaubern und Emotionen! Die dich dazu zwingen, mal wieder(!) das zu machen, was du auf gar keinen Fall mehr tun wolltest?

DEINE DREI TÄGLICHEN ENERGIE-MAGNETEN

Deine Gedanken machen Pause und dein Herz wird leicht. Freie Bahn für frische Energie! Aber zwischen mechanischer freudloser Bedürfnisbefriedigung und wahrem Genuss gibt es einen riesengroßen Unterschied. Genau genommen klafft hier die unüberbrückbare Kluft auf zwischen reinem Konsum (oder gar Sucht) und dem Auskosten des perfekten Augenblicks.

ESSEN HÄLT LEIB UND SEELE ZUSAMMEN.

Welche drei Worte fallen dir ein, wenn du an deinen Körper denkst? Einmal tief Luft holen, bitte! Und? Je nachdem mit welchen Worten du deinen Körper gerade bedacht hast wird darüber entscheiden, ob du Lust hast, weiter zu lesen. Aber sei dir versichert, es liegt mir fern, an dieser Stelle eine Grundsatzdiskussion zu starten.

#MontagsMovie

Wenn es sich mal wieder so kompliziert anfühlt, dass dir fast die Schädeldecke wegfliegt, du keine Ruhe findest und dein Schlaf zum Luxusgut wird – hast du es schon einmal mit Meditation versucht? Denn die gleiche Kraft, die dir den letzten Nerv raubt kann dich genauso machtvoll auf Wolke Sieben katapultieren. Im Video nenne ich dir drei Schritte dafür.

Yoga Ü40. 4 Goldene Regeln

Das BLAUE vom Himmel wird dir oft versprochen, wenn es mainstreammäßig um Yoga geht. Aber Achtung. Du musst dich nicht auf den Kopf stellen, damit Yoga für dich wirkt. Yoga ist im klassischen Sinne ein Weg der dir zeigt wie du deine Haltungen – die äußeren und die inneren (!) so verändern kannst, dass du dich wohl(er) fühlst. Geborgen. Glücklich und geliebt. In jedem Moment und ohne Bedingungen.

TARAXACUM OFFICINALE

Alle Kanäle, auch die allerkleinsten und feinsten frei zu machen für neue Frische und Power pur das hört sich wahnsinnig kompliziert und zeitintensiv an? Auch wenn du eine Frau bist, lass mich an dieser Stelle das Gleichnis von David und Goliath bringen: SMART SIEGT!

7 GOLDENE Ü 40-REGELN.

Falls du dich gerade in einem Ü40-Bereich deines Frauenlebens befindest, dich vorher unbekannte Wallungen deines Körpers und/ oder deiner Emotionen in Erstaunen versetzen, du bei Stress so sehr ausflippen kannst, dass die Wände wackeln, um im Anschluss nackt und ausgeliefert im Regen zu stehen mit einer Empfindlichkeit die jede Mimose in den Schatten stellt …

Stille Nacht. Die fünf Wunder deines Schlafes

Das beste an der Supermacht innere Ruhe ist: sie ist immer da und prinzipiell immer zugänglich. Du musst dafür nicht auf den Mount Everest klettern oder dich auf einer einsamen Insel langweilen. Aber jetzt im Moment scheint dir diese Behauptung sehr weit her geholt! Du reagierst eher verständnislos, weil du gerade so viel um die Ohren hast, dass dir der Kopf davon schwirrt.

Innerer und äußerer Durst.

Wie wichtig Wasser für deine Frische und deinen konstant hohen Energiepegel ist, dafür stell dir bitte einen knackigen Apfel mit leuchtenden roten Backen vor! Wenn du einen Apfel frisch von Baum pflückst verliert er bei längerer Lagerung nur wenig von seinem köstlichen Aroma und seinen wertvollen Inhaltsstoffen. Dennoch wirst du keine Lust haben, kräftig hinein zu beißen! Denn im Laufe der Zeit sieht er immer unappetitlicher aus. Er ist dehydriert. Verschrumpelt!

HEILIGE PFINGSTEN. EINE YOGISCHE BETRACHTUNG.

Wenn du bedenkst, dass laut Umfragen einige Menschen glauben, dass an Pfingsten der Papst gewählt wird … kann ich dir hier ruhigen Gewissens auch eine yogische Sichtweise auf dieses herrliche Fest anbieten. Seit einigen Jahren ist Pfingsten ein echter Höhepunkt in meinem Jahresverlauf. Ich verbringe diese Tage bevorzugt mit intensiver Yogapraxis.